Bewirbt sich Bad Honnef wieder um die LaGa?

Bürgermeister Otto Neuhoff überreicht 2016 die Bewerbungsunterlagen dem damaligen NRW-Staatssekretär Horst Becker

 

Für 2020 hatte es nicht geklappt. Nun soll die Stadt prüfen, ob eine Bewerbung für die Landesgartenschau 2023 Sinn macht. Jedenfalls wünscht sich das die CDU Bad Honnef. Sie rechnet dabei im Hinblick auf das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISek) und die Beantragung von Fördergeldern mit vielen Vorteilen.

 

Bei der Bewerbung für 2020 wurde das Konzept der Stadt Bad Honnef von vielen offiziellen Stellen sehr gelobt. Den Zuschlag bekam allerdings die Revierstadt Kamp-Lintfort.

 

Für Austragungsstädte lohnen sich Landesgartenschauen schon wegen der erheblich optimierten Infrastruktur  in den meisten Fällen auch nach dem Ende der Veranstaltungen, die Wirtschaft profitiert von den hohen Besucherströmen.

 

Sollte sich Bad Honnef für eine Bewerbung entscheiden, müsste sie bis März 2018 beim Land vorliegen.