Bad Honnef steigt in Tourismusförderung ein

Bad Honnef ist zwar geografisch ein Edelstein, in der Tourismus-Realität aber eher ein Rohdiamant. Aus unerklärlichen Gründen legte die Stadt irgendwann die Akte Wirtschaftsfaktor Tourismus in die unterste Schublade, und die Politik schien das nicht weiter zu stören. Das soll nun anders werden.

 

 

Denn: Der Tourismus im größten Bundesland boomt wie nie zuvor, in 100 Sekunden geben Besucher laut TourismusNRW 150.000 EUR aus. Ob davon mehr als 1 Cent in Bad Honnef bleiben, ist nicht bekannt.

 

Seit dem 15.2.2017 arbeitet nun Lucie Leyendecker im Bereich der Wirtschaftsförderin Johanna Högner und ist dort zuständig für die städtische Tourismusförderung.

 

Leyendecker wurde 1966 geboren, ist zweifache Mutter und lebt seit 2012 mit ihrem Mann Bert in Bad Honnef. Sie ist gelernte Kinderkrankenpflegerin, hat eine Ausbildung als Kauffrau und war als Projektmanagerin tätig. In Bad Honnef hat sie sich als Koordinatorin des Generationenprojekts einen Namen gemacht. Politisch engagiert sie sich in der CDU und ist stellvertretende Vorsitzende der FrauenUnion.

 

Seit der Wahl Otto Neuhoffs zum Bürgermeister erhielt der Tourismusstandort Bad Honnef einen neuen Stellenwert. Allein durch die Bewerbung zur Landesgartenschau rückte die Stadt in den Focus der Tourismusbranche. Neben Tourismusförderung unter Marketinggesichtspunkten soll auch die Nähe zum Rhein besser genutzt werden.