Inklusion: Einladung zu Bürgerwerkstätten

Der nächste Meilenstein für die Inklusionsplanung der Stadt Bad Honnef folgt: Alle Bürger und Bürgerinnen, denen das Thema am Herzen liegt, werden aufgerufen ins Bad Honnefer Rathaus zu kommen, um sich an den sechs Bürgerwerkstätten aktiv zu beteiligen und die Stadt bei der Erstellung des Inklusionskonzeptes inhaltlich zu unterstützen.

 

Inklusion ist die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen in allen Lebensbereichen. Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort Zugehörigkeit. Die UN-Behindertenrechtskonvention hat Inklusion als Menschenrecht festgeschrieben. Sie ist beispielsweise durch Barrierefreiheit oder verständliche Behördensprache zu erreichen.

 

Als erster Schritt hatte im vergangenen Jahr eine gut besuchte öffentliche Auftaktveranstaltung stattgefunden. Jetzt werden die Bürger und Bürgerinnen eingeladen, die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung zu beleuchten, um dann die zukünftigen Mittel und Wege für das Inklusionskonzept zu planen. Da gerade sie die Experten für ihre, unsere Stadt sind, können sie in den sechs „Experten-Werkstätten“ die besten Ergebnisse liefern.

 

Ziel ist es, bestehende Angebote mit Inklusionscharakter auf deren Bekanntheit, Nachfrage und Auslastung hin zu untersuchen, zu bewerten und zu priorisieren, um etwaige Lücken in der Versorgung festzustellen. Entwickelt werden Ziele und Handlungsempfehlungen für die Politik sowie die anderen Akteure und Akteurinnen.

 

Die Bürger und Bürgerinnen werden in Kleingruppen diskutieren und gemeinsam in mehrstufiger Gruppenarbeit systematisch Ergebnisse, Impulse und Ideen erarbeiten.
Damit die Gruppenarbeiten optimal durchgeführt werden können, wird eine vorherige Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen erbeten.

 

Kontakt: Iris Schwarz, Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Telefon 02224/184-140, Fax 02224/184-4140, E-Mail iris.schwarz@bad-honnef.de.

 

Die Veranstaltungen finden im Rathaus, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef, in Raum 001 (Erdgeschoss) jeweils von 19.00 bis 21.00 Uhr wie folgt statt:

 

Dienstag, 06.09.2016, Bildung und Erziehung
– Kindertagesstätten
– Kindertagespflege
– Grundschule
– Offene Ganztagsschule
– Weiterführende Schulen
– Jugendarbeit, Jugendberufshilfe

 

Mittwoch, 14.09.2016, Kultur, Sport (Bildung)

 

Dienstag, 18.10.2016, Städtebau (öffentlicher Raum)

 

Mittwoch, 02.11.2016, Erwerbsleben

 

Mittwoch, 23.11.2016, Senioren

 

Dienstag, 13.12.2016, Inklusion als Gesamtaufgabe

 

Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung Iris Schwarz freut sich, möglichst viele Menschen zu den Veranstaltungen begrüßen zu können.